Fahrradkette wechseln Schritt für Schritt

Die Fahrradkette ist ein oft vernachlässigtes Teil. Dabei ist sie so wichtig. Ohne sie würde das Fahrrad nicht bewegt werden können. Damit sie ihre Arbeit richtig verrichten kann, sollte sie regelmäßig gewartet und bei Bedarf gewechselt werden.

Bestandsaufnahme Fahrradkette

Die Kette des Fahrrads ist ein Verschleißteil. Zum einen nutzt sie sich ab, zum anderen wird sie länger. Man kann dies etwas verhindern, indem man sie regelmäßig ölt. Hierfür empfiehlt sich ein spezielles Kettenspray oder Kettenöl. Dies ist im Fahrradhandel erhältlich.

Wenn die Kette länger wird, kommt es auch zu erhöhtem Verschleiß bei den Ritzeln und den Kettenblättern. Um das zu vermeiden, sollte die Kette regelmäßig ausgetauscht werden.

Ich wechsele meine Fahrradkette nach Gefühl, meist nach zwei gefahrenen Saisons. Es gibt aber auch spezielle Kettenverschleißlehren, wie die Rohloff Caliber 2. Damit lässt sich der Zustand der Kette leicht beurteilen.

neue Fahrradkette CN-6701
neue Fahrradkette CN-6701

Als erstes muss man wissen, welche Kette man braucht. Es gibt verschiedene Hersteller von Gangschaltungen und speziell dafür angepasste Fahrradketten. Auch ist die Anzahl der Ritzel wichtig, da Ketten unterschiedlich breit sind. Und schließlich ist der Einsatzzweck wichtig, habe ich ein Rennrad oder ein MTB. Und schließlich muss man sich für eine Qualitätsstufe entscheiden. Die Preisunterschiede sind nicht unerheblich.

Ich fahre ein Rennrad mit 10 Ritzeln und Shimano Schaltung. Da ich eine Ultegra Gruppe habe, ist meine Wahl auf die CN-6701 Kette gefallen. Bei Shimano gibt es dazu umfangreiche Informationen.

Alte Fahrradkette demontieren

Bevor man loslegt, sollte man den Arbeitsplatz entsprechend vorbereiten. Das alte Fett ist ziemlich klebrig, deshalb sollte die Arbeit nicht auf dem weißen Wohnzimmerteppich gemacht werden. Am einfachsten legt man einen alten Karton drunter.

Kette trennen
Kette trennen

Die alte Kette muss zunächst geöffnet werden. Dazu gibt es ein spezielles Werkzeug, den Kettentrenner. Mit ihm lässt sich die Fahrradkette öffnen und auch wieder neu vernieten.

herausgedrückter Niet bei der alten Kette
herausgedrückter Niet bei der alten Kette

Der Kettentrenner hat ganze Arbeit geleistet und den Verbindungsstift (Niet) herausgedrückt. Die Kette lässt sich jetzt einfach auseinander ziehen und aus der Schaltung ausfädeln.

Wenn man das das erste mal macht, sollte man sich gut merken, wie die Kette eingefädelt war, um die neue ganz genau so zu montieren.

alte und neue Fahrradkette
alte und neue Fahrradkette

Die neue Kette hat meistens mehr Glieder als die alte. Man muss sie zuerst auf die richtige Länge bringen. Am einfachsten ist das, wenn man beide nebeneinander hält und die neue entsprechend kürzt. Auch das geht mit dem Kettentrenner.

Auf dem Bild kann man gut erkennen, dass die alte Kette durch Verschleiß ein halbes Glied länger geworden ist.

Neue Fahrradkette montieren

Bevor man die neue Fahrradkette aufzieht, ist es sinnvoll die Ritzel, die Kettenblätter und die beiden Rollen des Schaltwerks vom alten Fett zu befreien. Das geht ganz gut mit einer Zahnbürste.

die neue Kette ist eingefädelt
die neue Kette ist eingefädelt

Die neue Kette wird in das Schaltwerk eingefädelt und über das Kettenblatt gelegt. Am besten stellt man vorher die Schaltung so ein, dass das kleinste Ritzel und das kleinste Kettenblatt ausgewählt sind. Dadurch ist die Spannung auf der Kette nicht so groß und die Montage gelingt leichter.

Es gibt es Ketten, die in einer bestimmte Richtung montiert werden müssen. Bei der CN-6701 müssen die gelochten Außenlaschen innen sein. Hier empfiehlt sich ein Blick in die Anleitung.

verstärkter Verbindungsstift
verstärkter Verbindungsstift

Wenn die Kette richtig liegt, kann sie verbunden werden. Shimano legt dafür einen speziellen verstärkten Verbindungsstift bei. Dieser erleichtert die Montage ungemein.

verbundene neue Kette
verbundene neue Kette

Er wird einfach mit der Hand in das Loch der Kette gesteckt. Dies ist etwas knifflig, da man beide Enden der Kette festhalten und dann den Stift durchschieben muss.

vernietete Fahrradkette
vernietete Fahrradkette

Anschließend wird der Verbindungsstift mit dem Kettentrenner eingepresst. Hier muss man aufpassen, dass er nicht zu weit hinein geschoben wird. Wenn man alles richtig gemacht hat, lässt sich die Kette an der genieteten Stelle leicht bewegen.

abgebrochener Verbindubsstift
abgebrochener Verbindubsstift

Der überstehende Rest wird einfach mit einer Zange abgebrochen.

Fazit

Mit dem richtigen Werkzeug ist das Wechseln der Fahrradkette ein Kinderspiel. Wichtig ist nur, dass man die passende Kette kauft.

neue montierte Fahrradkette
neue montierte Fahrradkette

Die neue Kette glänzt noch schön. Aber schon bald wird sich Dreck und Staub auf ihr absetzen. Dies lässt sich nicht verhindern. Die klebrige und ölige Oberfläche wirkt hier wie ein Magnet.

zwei Kettenglieder
zwei Kettenglieder

Die Fahrradkette ist eins der komplexesten Teile des Fahrrads. Sie besteht aus unglaublich viele Einzelteilen und ist trotzdem sehr filigran.

Einzelteile des Kettenglieds
Einzelteile des Kettenglieds

Ich habe mal zwei Kettenglieder in ihre Einzelteile zerlegt. Pro Glied besteht die Kette aus 4 Teilen. Die CN-6701 hat 118 Glieder, das macht also 472 Einzelteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.