Abgleich der Endstufe eines Sansui 661 Receivers

Bei einen so alten Receiver wie den Sansui 661, sollte man überprüfen, ob die die Endstufe noch innerhalb der Spezifikation arbeitet. Dazu wird überprüft, wie hoch der Gleichspannungsanteil (DC-Offset) am Ausgang ist und wie der Arbeitspunkt der Endstufe (Bias) eingestellt ist. Diese Werte können bei Bedarf nachgestellt werden. Dazu sollte man sich ein Servicemanual besorgen.

Der Receiver arbeitet mit 230V Wechselstrom. Dies ist lebensgefährlich! Arbeiten dürfen nur im spannungslosen Zustand durchgeführt werden.

Sansui 661: Endstufe abgleichen

Sansui 661: Abdeckung Driver Circuit
Abdeckung Driver Circuit

Der Sansui 661 Receiver sollte auf Zimmertemperatur (18-28°C) abgekühlt sein. Der Lautsprecherwahlschalter wird auf A geschaltet, die Lautstärke auf Minimum und die Quelle auf AUX. Dann wird der Deckel des Receivers entfernt. Unter dem oben abgebildeten Blech befindet sich die Einstellplatine (F-1499: Driver Circuit).

Sansui 661: Potis für Bias und DC-Offset
Potis für Bias und DC-Offset

Auf dieser Platine befinden sich vier Potis:

  • VR01: DC-Offset links
  • VR02: DC-Offset rechts
  • VR03: Bias links
  • VR04: Bias rechts
Sansui 661: DC-Offset einstellen
DC-Offset einstellen

Laut Service Manual sollen für den DC-Offset 0V±10mV eingestellt werden. Hierzu wird das Multimeter mit dem Lautsprecherausgang verbunden, der Receiver mit der Netzspannung verbunden, eingeschaltet und so lange an dem entsprechendem Poti gedreht, bis die Ausgangsspannung nicht mehr über 10mV liegt. Das ist gar nicht so einfach, da die Spannung sehr schwankt, aber mit etwas Geduld klappt es schon.

Sansui 661: Bias einstellen
Bias einstellen
Sansui 661: Bias einstellen
Bias einstellen

Um den Bias einzustellen muss die Sicherung F01 für den linken bzw. F02 für den rechten Kanal entfernt werden. Diese befinden sich auf der Platine (F-1500: Power Circuit) direkt neben dem Netztrafo. Statt der Sicherung wird ein Amperemeter angeschlossen. Hierbei ist die Polarität wichtig: minus wird an dem Anschluss, der in Richtung Frontplatte zeigt, verbunden (blaue Messleitung). Das Einstellen funktioniert jetzt genauso wie oben beschrieben. Das Service Manual schreibt einen Strom von 19±1mA vor.

Der Sansui 661 Receiver sollte jetzt fünf Minuten lang laufen. Danach wird noch mal gemessen. Wenn alle Werte innerhalb der Toleranz kann man alles wieder zusammenbauen, wenn nicht muss noch mal abgeglichen werden, bis alle Werte stimmen.

6 Gedanken zu „Abgleich der Endstufe eines Sansui 661 Receivers“

  1. Hallo, habe alles so befolgt wie beschrieben. DC Offset konnte ich mit Geduld einstellen. Beim Bias hat die Sicherung gefunkt, ebebso mein Messgerät. Nun kann ich da nichts mehr einstellen, leider. Vielleicht ist auch eine der Sicherungen meines Messgerätes kaputt gegangen…
    Allerdings spielt der Receiver?! Keine Ahnung ,warum.
    Gruss aus Bielefeld

  2. Also alles gut, es hat nur die Feinsicherung vom Multimeter erwischt. NachAustausch und erneutem Messen so wie Du es beschrieben hast habe ich alle Werte so einstellen können. Im Receiver sind die Sicherungen heil geblieben. Durch den Reststrom beim Bias messen(ohne Sicherung) gab es ein kurzen, der die Sicherung im Multimeter zerrissen hat.
    Vielen Dank für Deinen Bericht!
    Ich werde mich später noch an meinem 881er wagen und alle Werte wie beim 661er prüfen!
    Sind schon tolle Geräte diese Sansui´s
    Herzliche Grüße und bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.