Reparatur eines Accuphase E303 Verstärkers

Der schöne Accuphase E303 Verstärker hatte Aussetzer während des Betriebs. Nachdem ich ihn aufgeschraubt hatte, konnte ich mal vorsichtig gegen das Relais klopfen. Und siehe da: so ließen sich die Aussetzer provozieren.

Bestandsaufnahme Accuphase E303

Hier waren also die Kontakte des Relais verschmutzt. Am besten ist ein Austausch. Wenn dies nicht geht, kann man auch die Kontakte reinigen. Ich habe mich für letzteres entschieden. Das Bedienungsanleitung gibt es bei hifiengine.com.

Der Verstärker arbeitet mit 230V Wechselstrom. Dies ist lebensgefährlich! Arbeiten dürfen nur im spannungslosen Zustand durchgeführt werden.

Accuphase E303: Relais
Relais
Accuphase E303: Kappe vom Relais entfernt
Kappe vom Relais entfernt

Reparatur

Das Relais sollte dazu ausgelötet werden, da man sonst die Kappe nicht abziehen kann. Anschließend kann man vorsichtig mit Hilfe eines Messer die Kappe entfernen. Die Kontakte werden anschließend mit einem mit Kontaktspray getränkten Stück Pappe gereinigt. Die Pappe wird so lange über die Kontakte gezogen, bis keine Bremsspuren mehr sichtbar sind. Hier muss man vorsichtig sein. Schnell sind die Kontakte verbogen. In gar keinen Fall darf hier Schleifpapier oder ähnliches verwendet werden. Die Relaiskontakte sind mit einer dünnen Edelmetallschicht versehen. Wenn die fehlt, laufen die Kontate sehr schnell wieder an.

Wenn alles wieder glänzt, wird das Relais wieder zusammengebaut und eingelötet. Hiernach waren die Kanalausfälle Geschichte.

Accuphase E303: ohne Frontplatte
ohne Frontplatte
Accuphase E303: Ansicht von oben
Ansicht von oben
Accuphase E303: Knöpfe
Knöpfe

Fazit

Hier sind noch ein paar Fotos vom Innenleben. Man sieht wie massiv und durchdacht der Verstärker aufgebaut ist.

Accuphase E303: Ansicht von vorn
Ansicht von vorn
Accuphase E303: Ansicht von der Seite
Ansicht von der Seite
Accuphase E303: Ansicht von oben
Ansicht von oben

Der Accuphase E303 ist ein super Verstärker. Er ist echt durchdacht aufgebaut, sehr massiv und schwer. Die Kühlkörper im inneren sind riesig. Allein die Knöpfe sind aus einem Stück Aluminium gedreht und sehr schwer. Ich kann verstehen, warum die Geräte von Accuphase so begehrt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.